Kreml

Kreml смотреть последние обновления за сегодня на .

Reporterin Katja Kreml: Wie erfolgreich ist Putins Propaganda in Deutschland? | extra 3 | NDR

45912
1087
313
00:03:25
06.12.2022

Auch extra 3 ist von der russischen Regierung unterwandert. Teilweise zumindest. Unsere russische Austauschreporterin Katja Kreml wollte wissen, was die Deutschen so denken über den Krieg in der Ukraine. Autor*in: Max Engel, Katja Garmasch Jetzt extra 3 abonnieren: 🤍 extra 3 auf allen Kanälen: Website: 🤍 Mediathek: 🤍 Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍 TikTok: 🤍

PUTINS KRIEG: "Hinter den Kulissen im Kreml herrscht Entsetzen!" Angriffe im russischen Hinterland

145108
963
00:03:41
07.12.2022

PUTINS KRIEG: "Hinter den Kulissen im Kreml herrscht Entsetzen!" Angriffe im russischen Hinterland Einen Tag nach den Explosionen auf zwei russischen Luftwaffenstützpunkten hat es erneut auf einem Flughafen gebrannt. Nach einem Drohnenangriff in Kursk etwa 100 Kilometer östlich der ukrainischen Grenze habe ein Öltank Feuer gefangen, teilte Gouverneur Roman Starowoi am Dienstag auf Telegram mit. Der Brand sei unter Kontrolle, alle Rettungsdienste seien vor Ort. Kurz darauf wurde russischen Medienberichten zufolge eine 80 Kilometer von der Grenze entfernte Industrieanlage mit Drohnen angegriffen, ein Tanklager dort aber verfehlt. Die russischen Behörden machten die Ukraine nicht unmittelbar für die Angriffe vom Dienstag verantwortlich, beschuldigten aber die ukrainischen Streitkräfte, am Vortag ähnliche Angriffe auf zwei Luftwaffenstützpunkte in Russland ausgeführt zu haben. Am Montag hatte es auf den Stützpunkten Engels und Djagilewo Detonationen gegeben. Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, es habe zwei ukrainische Drohnen abgeschossen. Drei Soldaten seien durch Trümmer getötet, vier weitere verletzt worden. Zwei Flugzeuge seien leicht beschädigt. In Engels sind strategische Bomber der Typen Tu-95 und Tu-160 stationiert, die Atomwaffen tragen können. Der Stützpunkt liegt mehr als 600 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt, Djagilewo etwa 500 Kilometer. Die Angriffe weit im russischen Hinterland zeigen die Verletzbarkeit strategisch wichtiger Militäranlagen und haben zu Fragen nach der Abwehrfähigkeit der Luftwaffe gegen Drohnenangriffe geführt. Kremlsprecher Dmitri Peskow sprach von Terrorangriffen und kündigte an, Russland werde die nötigen Schritte zum Schutz wichtiger Anlagen unternehmen. Das britische Verteidigungsministerium erklärte, Russland werde die Angriffe auf Engels und Djagilewo wohl als einen der strategisch bedeutsamsten Fehlschläge beim Schutz seiner Streitkräfte seit Beginn der Invasion betrachten. Die Bomber würden wahrscheinlich auf andere Stützpunkte verlegt. Nach den Angriffen feuerten die russischen Truppen eine weitere Welle von Raketen auf die Ukraine ab, die Zivilisten töteten, Wohnhäuser trafen und die Schäden an Kraftwerken und anderer Infrastruktur vergrößerten. Etwa die Hälfte der Haushalte in der Umgebung von Kiew war am Dienstag weiterhin ohne Strom, wie der Gouverneur der Region mitteilte. Die Behörden in der Region Odessa im Süden erklärten, sie hätten unter anderem die Stromversorgung von Krankenhäusern wiederhergestellt. Die ukrainische Regierung hat sich nicht offiziell zu den Angriffen in Russland bekannt. Präsidentenberater Mychailo Podoljak verspottete jedoch auf Twitter die Regierung in Moskau. «Wenn etwas in den Luftraum anderer Länder gestartet wird, werden unbekannte Flugobjekte früher oder später zum Ausgangspunkt zurückkehren», schrieb Podoljak. «Die Erde ist rund.» Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj besuchte Slowjansk im Donbass und kündigte an, alle russischen Truppen würden aus der Ukraine vertrieben. «Ich bin euren Eltern dankbar. Sie haben echte Helden großgezogen», sagte Selenskyj in einer Videoansprache an die ukrainischen Streitkräfte aus Slowjansk. Das russische Militär setzte seine Angriffe in der Ukraine fort und beschoss in der Nacht Städte in der Nähe des Atomkraftwerks Saporischschja. Mehr als 9000 Haushalte waren daraufhin ohne fließendes Wasser, wie es von Seiten der Behörden hieß. Im Norden wurden mehr als 80 Raketen und Artilleriegeschosse auf die Region Sumy abgefeuert, wie Gouverneur Dmytro Schywyzskji mitteilte. Dabei sei ein Kloster in der Nähe der russischen Grenze beschädigt worden. #ukraine #russland #krieg Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Kreml | Zelenski istəsə, Ukraynadakı münaqişə sabah bitə bilər

15353
303
24
00:00:46
08.12.2022

Rusiya silahlı qüvvələri Ukraynanın Donetsk vilayətinə endirdiyi zərbələr nəticəsində 10 nəfər həlak olub, 15-isə yaralanıb. Rusiya Ukrayna tərəfinin hərəkətlərinə cavab olaraq Ukraynanın enerji infrastrukturuna zərbələr endirir. Bunu Rusiya prezidenti Vladimir Putin Kremldə Rusiyanın seçilmiş hərbi qulluqçularına xidmətlərinə görə "Qızıl Ulduz" medalı ilə təltif etmə mərasimində deyib. Kremlin mətbuat katibi Dmitri Peskov isə deyib ki, Zelenski istəsə, Ukraynadakı münaqişə sabah bitə bilər. O, bunu Ukrayna prezidenti Volodimir Zelenskinin Ukraynadakı xüsusi hərbi əməliyyatların gələn il bitəcəyi ilə bağlı açıqlamasına cavab olaraq bildirib. Bu arada, Avropa Komissiyası Rusiyaya qarşı növbəti, 9-cu sanksiyalar paketini təqdim edib. 🤍 🤍 🤍 🤍 #ictimaitv #video #televiziya #baku #videolar #itv

Bakıdan Kreml və İrəvana xəbərdarlıq: Xocalı əməliyyatı sülhməramlılarla toqquşma yaradacaq?

9086
438
18
00:02:17
09.12.2022

#bakı #moskva #putin #pashinyan #rusiya #rusya #trend #xankəndi #xeberler #xeber #haber #gundam #qarabağ #ordu #sülhməramlılar #sondeqiqe #sonxeberler #sülh Bizi İzləyin: Teleqram: 🤍 Twitter: 🤍 Facebook: 🤍 Instagram: 🤍 Sayt: 🤍 Copyright © ARB 24 TV

Moskvada kritik razılıq: Kreml Bakıya xüsusi Laçın vədi verdi?

33104
1013
72
00:10:16
07.12.2022

#moskva #bakı #laçın #video #azərbaycan #azerbaycan #ermənistan #ermenistan #paşinyan #pashinyan #savaş #ordu #qarabağ #müharibə #arb24 #xəbərlər #xeberler #xeber #televiziya #sondeqiqe #sonxeberler #gününəsasxəbərləri #arb24xeber Bizi İzləyin: Teleqram: 🤍 Twitter: 🤍 Facebook: 🤍 Instagram: 🤍 Sayt: 🤍 Copyright © ARB 24 TV

Putin bringt offenbar betrunken eigene Propaganda-Lügen durcheinander

9720
213
00:02:41
09.12.2022

#russland #putin #ukraine Ein wirrer Auftritt des russischen Präsidenten Wladimir Putin, sorgt momentan für mächtig Wirbel. Der Kreml-Chef hat mit Champagner-Glas in der Hand in einem prunkvollen Saal des Kreml offenbar betrunken über den Krieg gesprochen. Dabei bringt er seine eigenen Propaganda-Lügen durcheinander. Der russische Präsident Wladimir Putin wirkt auf dem Video betrunken. Er verzieht dabei immer wieder das Gesicht und wippt von einem Fuß auf den anderen. Er spricht über Fake News, stellt viele Fragen und erzählt von großer Aufregung wegen der massiven Anschläge auf die ukrainische Infrastruktur. Im Ukraine-Krieg zieht Putin Russland auf die Seite der Opfer: "Aber wer hat damit angefangen? Wer hat die Krim-Brücke angegriffen? Wer hat die Stromleitungen des Kernkraftwerks Kursk in die Luft gejagt? Wer liefert kein Wasser nach Donezk?" Der Publizist und Ukraine-Experte Euan MacDonald schreibt auf Twitter, dass Putin „eindeutig betrunken“ sei und seine „Propaganda-Lügen durcheinander bringt“. Er stellt klar: „Es soll die Krim sein, die von der Ukraine kein Wasser bekommt – nicht Donezk.“ Der schwedische Ökonom und Putin-Experte Anders Aslund erklärt: „Dies ist das erste Mal, dass ich Putin in irgendeinem Zusammenhang betrunken gesehen habe. Er redet wie immer Unsinn, aber er scheint zu erkennen, dass er ein Versager ist. Sehr interessant und vielversprechend. Alle Russen werden sehen, dass er betrunken und schwach ist.“ Die Verwunderung ist bei vielen Beobachtern auch deshalb so groß, weil Putin eigentlich darauf bedacht ist, auf seine Gesundheit zu achten und nicht als Trinker gilt.

Rövşən Məmmədov I Kreml nə qədər tez başa düşsə, yaxşı olar: Azərbaycana heç kim mane ola bilməz

19657
666
70
00:04:03
04.12.2022

MONİTORİNQ KEÇİRMƏK AZƏRBAYCANIN HAQQIDIR Copyright © AZTV YouTube kanalına abunə olun: 🤍 Facebook - 🤍 İnstagram - 🤍 Twitter - 🤍 Youtube - 🤍 Telegram: 🤍 Rəsmi sayt: 🤍 AZ 🤍 RU 🤍 EN AzTV hazırda “Azərbaycan Televiziya və Radio Verilişləri” QSC-nin nəzdində fəaliyyət göstərir, 1956-cı il fevralın 14-də yayıma başlayıb. Azərbaycan Televiziyasının dünyada 10-dan çox müxbir məntəqələri fəaliyyət göstərir. 2007-ci ildə Avropaya yayımın texniki səviyyəsinə görə AzTV “Avropa keyfiyyəti” medalına layiq görülüb. Azərbaycan Respublikasının Prezidenti İlham Əliyevin 4 sentyabr 2019-cu il tarixli sərəncamı ilə Rövşən Məmmədov “Azərbaycan Televiziya və Radio Verilişləri” Qapalı Səhmdar Cəmiyyətinin sədri təyin edilib. Rövşən Məmmədov 2019-cu ildən QSC-də uğurlu islahatlara başlayıb, qurumun nəzdində fəaliyyət göstərən TV kanalları rebrendinq olunub. Rövşən Məmmədov televiziya kanallarının texniki təchizatının yenilənməsinə xüsusi diqqət ayırıb. Hər üç TV kanalında onlarla yeni uğurlu layihələr hazırlanıb, yüzlərlə bədii-sənədli film istehsal olunub. 2021-ci ildən AzTV HD formatında yayıma başlayıb. #AZTV #AzərbaycanTeleviziyası #aztv

Kreml vaxt qoydu: silahlılar Qarabağdan çıxır – Ermənilər AYAĞA qalxdı – “Canlı debat”

8546
976
26
01:05:52
09.12.2022

Yaxın günlərdə Qarabağda ciddi proseslər baş verəcək. Kremldən gələn tapşırığa əsasən bütün silahlı ermənilər – polis, hərbçi, mühafizəçi, fərq etməz, əlində silah olan hər kəs Qarabağın rus sülhməramlıların müvəqqəti nəzarəti altında olan ərazilərindən tam olaraq çıxarılmalıdır. Bu sözləri tanınmış erməni siyasi analitik Samvel Ohanesyan bildirib. “Bizim əlimizdə bununla bağlı sübutlarımız var. İrəvan hakimiyyətinə yaxın mənbələrdən aldığımız məlumatlara əsasən, bir neçə gün öncə Kremldən zəng gəlib və vaxt verilib. Bütün silahlı ermənilər Qarabağdan çıxarılmalı və yaxud tərk-silah olunmalıdır. Bu o deməkdir ki, Rusiya tam olaraq Bakının bütün istəklərini yerinə yetirir. Bizim bu günə qədər istismar etdiyimiz faydalı qazıntılar ilə də sağollaşmaq lazım olacaq. Sülhməramlıların komandanı Volkovun dedikləri kimi mini-gömrüyün yaradılacağı da buna əyani sübutdur”, - deyə o qeyd edib.

Geheimes Russland: 5 Geheimnisse über den Kreml | Galileo | ProSieben

333852
4625
411
00:10:18
27.11.2020

Der Kreml ist der Regierungssitz von Russlands Präsident Wladimir Putin. "Galileo" wagt einen Blick hinter die Kulissen und lüftet 5 spannende Geheimnisse über den Kreml. #Russland #Putin #Galileo ► Die besten Videos von #Galileo: 🤍 ► Ganze Folgen von Galileo: 🤍 * ►Galileo auf YouTube abonnieren: 🤍 * ►Mehr auf Galileo: 🤍 ►Alle Videos findest du auf 🤍 Galileo ist die #ProSieben Wissenssendung mit Aiman Abdallah, Stefan Gödde und Funda Vanroy. Täglich um 19.05 Uhr kannst Du auf ProSieben die Welt kennen und verstehen lernen. Galileo nimmt Dich mit auf eine Reise durch das Wissen: Physik, Geschichte, Natur und Internetphänomene, Gesellschaft, Politik und alltägliche Fragen. Die Hosts Harro Füllgrabe, Jan Schwiderek, Jumbo Schreiner, Klas Bömecke, Matthias Fiedler, Akif Aydin und Dionne Wudu nehmen dabei vollen Körpereinsatz in Kauf und gehen allem auf den Grund, was uns interessiert. - Impressum: 🤍

КРЕМЕНЬ. ОСВОБОЖДЕНИЕ - Боевик / Все серии подряд

34297189
139748
7300
03:19:26
06.02.2019

Сериал "КРЕМЕНЬ. ОСВОБОЖДЕНИЕ" смотреть все серии подряд ➤ Подписывайся на наш канал ➫ 🤍 ➤ ДЕТЕКТИВНЫЕ СЕРИАЛЫ ➫ 🤍 Отставной майор Андрей Шаманов, после долгих лет службы, учится жить мирной жизнью. Но когда бывшим коллегам требуется помощь, даже счастье с любимой женщиной не способно заставить его отказаться от опасного задания: расследовать причину гибели группы спецназа, проводившей учение в горах, где скрывается группировка контрабандистов. В ходе работы Андрея ждут испытания: преступники похищают его возлюбленную и шантажируют героя, на что опытный военный Шаманов решает ответить штурмом. Удачно спланировав операцию, Андрей находит свою Настю, освобождая вместе с ней еще нескольких заложников. Но главная опасность впереди – преступники не позволят Андрею, а также нескольким свидетелям просто так сбежать с тайной базы… Серия 1 - 0:47; Серия 2 - 49:56; Серия 3 - 1:40:02; Серия 4 - 2:29:08; В ролях: Владимир Епифанцев, Анастасия Веденская, Сергей Векслер, Михаил Горевой. Режиссер: Владимир Епифанцев Сценарий: Иван Угаров, Аркадий Высоцкий = Следи за нами в социальных сетях: Instagram: 🤍 Facebook: 🤍 Однокласники: 🤍 Вконтакте: 🤍 Еще сериалы с Владимиром Епифанцевым: ✔ ЛЮТЫЙ - 🤍 ✔ ЛЮТЫЙ 2 - 🤍 ✔ ЗАХВАТ - 🤍 ✔ КРЕМЕНЬ - 🤍 ✔ СХВАТКА - 🤍 #epicmediachannel

KREML JAZAVADA: Özbekiston hukumati Rossiyaning gaz şantajiga qarşi qat'iy turişga qaror qildi!

11660
1079
174
00:43:11
08.12.2022

00:00 Kiriş. Özbekiston Energetika vazirining bayonoti haqida 2:37 Rossiya 24/7 kanali: "Özbekiston Rossiyaning orqasidan piçoq urdi" 5:10 Mirodil Jalolov bergan taklif haqida. "Rossiya bilan gaz şartnomalarini qayta körib çiqiş kerak!" 9:46 Abror Muhtor Bilyardiy qöygan post haqida 16:25 Germaniyada neonatsistlarning qölga olinişi haqida 17:29 Özbekiston "NATO" ga qöşilsa yaxşimi? 20:50 Mirziyoyev nima uçun Putin qatnaşadigan sammitga kelmaydigan böldi? 28:34 2005-yil Andijon voqealarini kim va nima sababdan uyiştirgan? 34:45 Separatist Aman Sagidullayev ustidan Norvegiyada iş oçildimi? 36:25 "Tolibon" ortida Xitoy turganligi haqida?

Moskau Kreml

7468
37
11
00:08:44
13.05.2018

September 2017 Wir besichtigen den Kreml in Moskau

Kreml zeigt Bilder von Putin auf der Krim-Brücke | AFP

6127
43
00:00:35
05.12.2022

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat am Montag die im Oktober teilweise zerstörte Brücke zur Halbinsel Krim besucht. Der Kreml veröffentlichte Videoaufnahmen, die den Staatschef zeigen, wie er am Steuer eines Mercedes die Brücke überquert. Sie möchten mehr über die Angebote von AFP erfahren oder ein Video lizenzieren, das Sie auf unserem Kanal gesehen haben? Hier entlang, bitte 👉 🤍 N.B.: Die Angebote und Inhalte von AFP sind nur für den professionellen Gebrauch bestimmt.

Moskwa - Izmajłowski Kreml, Plac Czerwony, Kreml, Metro, Drewniany pałac w Kołomienskoje

6662
103
19
00:14:56
07.03.2020

Między Petersburgiem a Moskwa jest dystans ponad 700km. Standardowo taki odcinek podzielilibyśmy na dwa dni. Jednak chcąc spędzić więcej czasu w rosyjskiej stolicy, zdecydowaliśmy pokonać ten dystans w ciągu jednego dnia. Wyjechaliśmy rano z Petersburga i ruszyliśmy na wschód. Droga w zdecydowanej większości przebiega autostradą. Droga jest wygodna i dobrej jakości, jednak jest w pewien sposób specyficzna… żeby nie powiedzieć monochromatyczna. Korzystając nawet z autostrad, bez względu na kraj w którym jesteśmy raczej nawet z ów autostrad można dostrzec coś ciekawego. Mija się miasteczka, wsie, często towarzyszą nam pola uprawne, lasy, od czasu do czasu jakieś akwen i droga miło przyjemnie ucieka pod kołami. Jednak Rosja jest trochę inna. Tutaj odległości liczy się nieco inaczej. W zdecydowanej większości odcinek przebiega przez las. Nie widać zabudowań, nie widać pól, nie widać dróg, czasami przecina się jedynie jakąś rzekę. Na swój sposób jest to fascynujące, ale jednocześnie dość monotonne. Oczywiście jest też droga alternatywna, nie trzeba jechać autostradą. Jednak z tej nie skorzystaliśmy i nie mogę się wypowiedzieć na jej temat. Po zielonym długim dniu wieczorem dotarliśmy do Moskwy. Miasto jest ogromne. Sam fakt około 15 milionów mieszkańców daje do myślenia. Rok wcześniej jeździliśmy po około 13 milionowym ogromnym Stambule, tymczasem Moskwa jest liczebniejsza od niego, bagatela o liczbę mieszkańców Warszawy. Noclegi będziemy spędzać u naszej znajomej. Po mile spędzonym wieczorze, spokojnej nocy i smacznym śniadaniu ruszamy na zwiedzanie Moskwy. Na dobry początek, nim gdziekolwiek dotrzemy – metro. I to nie bagatelne metro. Może nie jest ono starsze od tego w Londynie, może nie jest większe od tego w Szanghaju, ale z pewnością jest najpiękniejsze. Moskiewskie metro jest niczym zwiedzaniem, zamków i płacy. Każda stacja jest niczym inna komnata, urządzona w innym stylu. Ich wykończenie to prawdziwe arcydzieła. Korzystając z komunikacji miejskiej możemy się w pewien sposób poczuć jak muzeum. Metro składa się z 12 linii, na których znajduje się łącznie 200stacji. Cała długość moskiewskiego metra to 333km. Średni dziennie metro obsługuje 7,1 miliona pasażerów (!). I już ostatnia taka statystyka ale jakoś szczególnie mi się spodobało średnio każdy wagon dziennie pokonuje dystans około 550 km. W każdym razie zwiedzając Moskwę zdecydowanie należy korzystać z metra i to z kilku przyczyn. Jest bardzo intuicyjne, wszystko odbywa się bardzo sprawnie, czas przemieszczania się jest znacznie szybszy niż na zakorkowanych drogach i przede wszystkim samo metro ma znakomity swój klimat. więcej na: 🤍

КРЕМЕНЬ - Боевик / Все серии подряд

89481478
319231
14500
03:08:43
05.02.2019

Сериал "КРЕМЕНЬ" смотреть онлайн все серии ➤ Подписывайся на наш канал ➫ 🤍 ➤ "КРЕМЕНЬ 2" Все серии ➫ 🤍 Главный герой, Шаман, бывший боец спецназа, приезжает в провинциальный городок в гости к боевому товарищу и сразу попадает в неприятности. В городе царит порядок. Милиция давно победила преступность и получила полную власть. Настоящий хозяин города – майор милиции Гаврилов. Он собирает дань и держит жителей в страхе и подчинении. Конфликт героя и городских властей начинаются с того, что Шаман слышит, как майор Гаврилов пытается изнасиловать девушку Настю, а та кричит и просит о помощи. Шаман вступается за девушку и тем самым объявляет себя вне закона. Бойцы милиции пускаются за ним в погоню. Шаман скрывается в лесу. Он остается один против всех. На стороне героя справедливость, боевые навыки и умение выживать при любых условиях. Он вооружен лишь армейским ножом, но может противостоять не только силам милиции, но и банде беглых уголовников. Герой не хочет никого убивать, а его противники стреляют на поражение. И все же ему удается уцелеть, одолеть врагов, уничтожить бандитов и выйти победителем в этой войне. 00:00 Титры 0:16 Серия 1 50:11 Серия 2 1:37:26 Серия 3 2:21:11 Серия 4; В ролях: Владимир Епифанцев, Павел Климов, Анастасия Веденская, Сергей Векслер, Иван Краско, Юрий Чурсин, Сергей Мурзин, Эдуард Федашко. Режиссер: Александр Аншютц Сценарий: Михаил Шульман = Подписывайся на нас в социальных сетях: Instagram: 🤍 Facebook: 🤍 Однокласники: 🤍 Вконтакте: 🤍 Сериалы с Владимиром Епифанцевым: ✔ ЛЮТЫЙ - 🤍 ✔ ЛЮТЫЙ 2 - 🤍 ✔ ЗАХВАТ - 🤍 ✔ КРЕМЕНЬ - 🤍 ✔ КРЕМЕНЬ 2 - 🤍 ✔ СХВАТКА - 🤍 #epicmediachannel

UKRAINE-KRIEGSDEBAKEL: Schwarzer-Peter-Spiele im Kreml - Noch kein Bruch der Eliten | WELT Analyse

275889
1463
00:02:14
13.11.2022

WELT Korrespondent Christoph Wanner ordnet doie Signale aus dem Kreml für Euch ein. Die scharfe Kritik von Alexander Dugin ist zwar ein erstaunlicher Schritt, aber davon lässt sich nach der Meinung von Christoph Wanner noch keine grundsätzlichen Verwerfungen im Machtapparat ableiten. Fraglich bleibt, wann der Rückhalt für Putin wirklich bröckelt. #russland #kreml #putin Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

GNADENLOSE GEFECHTE IM DONBASS: Chaos im Kreml - Fraktionen ringen um Strategie | WELT Analyse

416080
2929
00:03:21
14.11.2022

WELT Korrespondent Christoph Wanner in Moskau beobachtet die weiteren Entwicklungen nach der Niederlage der Russen in Cherson. Nach seiner Meinung herrscht im Kreml extreme Uneinigkeit über die richtige Strategie für den Krieg in der Ukraine. Auch andere Kreml-Beobachter schildern "erschreckende Zustände" und Richtungslosigkeit bei den russischen Eliten. #ukraine #russland #krieg Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Der Kreml in Moskau

2852
6
0
00:08:45
04.04.2015

Der Kreml in Moskau - einst Machtzentrum der UDSSR - Ist eine der besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Fil von Reinhold Liebich.

KRISE im KREML: Umbruch? „Da wäre ich vorsichtig. Die Machtgruppe um Putin hält (noch) zusammen“

200522
1311
00:01:45
05.10.2022

„Man hat fast den Eindruck, dass Wladimir Putin sich nicht halten kann“, sagt WELT-Korrespondent Christoph Wanner. „Es schein im Kreml zu rumoren und zu gären“. Ein Umbruch im Kreml? „Da wäre ich vorsichtig. Die Machtgruppe um Putin hält zusammen - hält noch zusammen.“ #russland #putin #kreml Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Krach nadějí Kremlu

62530
527
167
01:39:49
13.10.2022

Když na konci února ruská armáda zaútočila na Ukrajinu, mnozí západní analytici prorokovali, že do 72 hodin padne Kyjev. Místo toho se po týdnech bojů ruské jednotky museli od ukrajinského hlavního města stáhnout. Nehledě na postup na Donbasu a kolem Azovského moře, válka se dostala do slepé uličky. Změnila také Ukrajinu, od výrazného omezení vlivu oligarchů po užívání ukrajinštiny. Přednáší redaktor Hospodářských novin Ondřej Soukup. Záznam přednášky proslovené 26. 9. 2022 v Ústřední knihovně Městské knihovny v Praze.

PUTINS KRIEG: Ist der Kreml bereit, wirklich Atomwaffen einzusetzen? Ex-Oberst schätzt die Lage ein

81581
595
00:02:43
28.08.2022

PUTINS KRIEG: Ist der Kreml bereit, wirklich Atomwaffen einzusetzen? Ex-Oberst schätzt die Lage ein Aufgrund einer Blockade Russlands ist die zehnte UN-Konferenz zur Überprüfung des Atomwaffensperrvertrags ohne gemeinsame Abschlusserklärung zuende gegangen. «Zu meinem tiefen Bedauern war diese Konferenz nicht in der Lage, zu einer Übereinkunft zu gelangen», sagte der Vorsitzende des am Freitag beendeten Treffens, Gustavo Zlauvinen, in New York. Bei der vierwöchigen Konferenz hatten einige Staaten und Nichtregierungsorganisationen verbindliche Fristen zum Abbau von Atomwaffen weltweit erreichen wollen. Der russische Vertreter erklärte, dass sein Land mit fünf Abschnitten des Abschluss-Entwurfs nicht einverstanden gewesen sei - Details nannte er nicht - und dass einige andere Länder an der Seite Russlands stünden. Nach seiner Erklärung legten Vertreter Dutzender anderer Teilnehmerländer dar, mit dem Schreiben einverstanden gewesen zu sein. Sie zeigten sich enttäuscht, dass es zu keiner Übereinkunft kam. Ein weiterer Vertreter Russlands beklagte hingegen, dass andere Teilnehmer die Konferenz zu einer Abrechnung mit Russland wegen des Kriegs gegen die Ukraine genutzt hätten, anstatt sich für atomare Abrüstung einzusetzen. Die Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags hatte am 1. August in New York begonnen. Den 1970 in Kraft getretenen Vertrag haben bisher 191 Länder weltweit ratifiziert. Er hat die Abrüstung von Kernwaffen zum Ziel. Kritiker bemängeln aber, dass für die fünf offiziellen Atommächte USA, China, Großbritannien, Frankreich und Russland andere Regeln als für die Unterzeichner ohne Atomwaffen gelten. Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea besitzen zwar laut der Vereinigung amerikanischer Wissenschaftler (FAS, Federation of American Scientists) ebenfalls Atomwaffen, gehören aber nicht zu den Vertragsstaaten. Weltweit gab es Ende 2022 laut FAS rund 12 700 Atomwaffen-Sprengköpfe. Das ist nur ein Bruchteil der geschätzt 70 300 Waffen zum Höhepunkt der nuklearen Aufrüstung während des Kalten Kriegs im Jahr 1986. #russland #ukraine #krieg Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

RUSSLAND: Warnung an Deserteure – Kreml droht Befehlsverweigerern mit Straflager I WELT Hintergrund

79904
625
00:01:50
21.11.2022

Russland hat Videoaufnahmen veröffentlicht, auf denen zwei Soldaten wegen angeblicher Befehlsverweigerung abgeführt werden. Der Kreml will damit mögliche Deserteure vor der Befehlsverweigerung zu warnen. "Das ist kein Zufall", sagt Russland-Korrespondent Christoph Wanner. "Es geht darum, an den russischen Militärs ein Exempel zu statuieren." #russland #deserteure #krieg Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Kreml: a gázszállításokat az Oroszországgal szembeni uniós szankciók akadályozzák

17434
154
99
00:03:53
01.09.2022

Még ezen a héten három napra ismét leállítja a gázszállítást az Északi Áramlat 1 vezetéken Oroszország. A németek abban reménykednek, hogy ez valóban csak három nap lesz. Viszont a karbantartás után is csupán ötödannyi gázt küldenek majd az oroszok, mint amennyi jöhetne. Moszkva szerint az Európába irányuló gázszállításokat egyedül az Oroszországgal szemben kivetett uniós szankciók akadályozzák. Magyarország már jóval a határidő előtt betárolta az unió által előírt gázmennyiséget. Sőt mától plusz gázmennyiséget kapunk a Gazpromtól.

Niezwykly Swiat - Rosja - Moskwa - Kreml

8389
44
3
00:02:43
27.12.2014

Twierdza carow, siedziba wladz Zwiazku Radzieckiego Radzieckiego, a obecnie rezydencja prezydenta Rosji, od stuleci jest symbolem potegi panstwa. W koncu XV wieku car Iwan III sprowadzil kilku wybitnych wloskich architektow architektow zlecil im budowe nowego okazalego zespolu.

PUTINS KRIEG: "Im Kreml findet jetzt ein Umdenken statt!" Diese Signale zeigen es

278598
2160
00:02:06
14.09.2022

PUTINS KRIEG: "Im Kreml findet jetzt ein Umdenken statt!" Diese Signale zeigen es Die russische Führung um Präsident Wladimir Putin gibt sich trotz der Rückschläge unaufgeregt. Es sei keine Generalmobilmachung geplant, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow laut Agentur Interfax. Doch werden in Moskau Rufe nach Konsequenzen lauter - darunter auch nach einer teilweisen oder vollständigen Mobilmachung, um die ausgegebenen Ziele der sogenannten Spezialoperation zu erreichen. Peskow sagte im Gespräch mit Journalisten, Kritik sei ein Beispiel der "Pluralität" in Russland. Die Bevölkerung an sich stehe aber weiterhin hinter Präsident Wladimir Putin. Dutzende Lokalpolitiker in Russland forderten seinen Rücktritt. Es kämen neue Unterstützer hinzu, schrieb die Abgeordnete eines St. Petersburger Bezirksrats, Xenia Torstrem, auf Twitter. Die direkten Auswirkungen solcher Protestaktionen dürften aber gering sein. Seit dem Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar geht Russlands Justiz besonders hart gegen Oppositionelle und Andersdenkende vor. #putin #krieg #ukraine #russland Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Die Wandlung des Kreml-Herrschers: Abwendung vom Westen | DER SPIEGEL

719792
8372
1963
00:07:44
27.02.2022

Vor 20 Jahren gab sich Wladimir Putin als Verbündeter des Westens. Jetzt führt er einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Was ist dazwischen geschehen?

PUTINS KGB-VERGANGENHEIT: Gasturbine - Kreml-Chef wittert überall Verschwörungen | WELT Analyse

107844
980
00:03:01
21.07.2022

WELT Korrespondent Christoph Wanner in Moskau vermutet, dass bei dem russischen Präsidenten beim Thema Siemens-Gasturbine das KGB-Agenten-Gen durchgegangen ist. Putin vermutet Manipulationen an dem Gerät und fordert gleichzeitig von seiner Industrie ähnliche Hightech-Fähigkeiten zu entwickeln. #putin #russland #gasturbine Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Zeremonie in Moskau: Kreml annektiert ostukrainische Gebiete

5534
59
00:02:18
30.09.2022

Putin unterzeichnet mit den von Moskau eingesetzten Regionalverwaltern entsprechende Dokumente. In seiner Ansprache holt er zu einem Rundumschlag gegen den Westen aus. © REUTERS, DPA Link zum Video: 🤍 Link zur Homepage: 🤍

Donald Tusk był postrzegany przez Kreml jako kolejny prezydent RP - publikacja nowej notatki

14888
524
483
00:14:49
02.12.2022

#wieszwięcej #Jedziemy #Tusk 🔔 SUBSKRYBUJ NASZ KANAŁ NA YOUTUBE: 🤍 📰 SPRAWDŹ AKTUALNE WIADOMOŚCI Z KRAJU I ZE ŚWIATA: 🤍 👉 ODWIEDŹ NASZ PROFIL NA FACEBOOKU: 🤍 👉 ŚLEDŹ TVP INFO NA TWITTERZE: 🤍

ANNEXION NACH PLAN: Kreml kündigt Anschluss vier besetzter ukrainischer Regionen an

43361
389
00:02:57
29.09.2022

Nach den umstrittenen "Referenden" in vier russisch kontrollierten Regionen in der Ukraine will Russland die Gebiete schon am Freitag annektieren. Bei einer Zeremonie am Mittag im Kreml mit Staatschef Wladimir Putin sollen die Abkommen über die Aufnahme der Regionen unterzeichnet werden, wie Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag ankündigte. Putin werde dabei eine "umfassende Rede" halten. Bei den vom Westen als Schein-Abstimmungen kritisierten "Referenden" in den Regionen Luhansk, Donzek, Saporischschja und Cherson sollen sich nach Angaben der dortigen Separatisten überwältigende Mehrheiten für die Annexion ausgesprochen haben.  Die Separatisten-Chefs der vier Regionen trafen inzwischen für den Vollzug der Annexion in Moskau ein, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten. Am Mittwoch hatten sie Putin formell um die Aufnahme der Regionen in die Russische Föderation gebeten.  In der russischen Hauptstadt wurden die ersten Vorbereitungen für die geplanten Feierlichkeiten rund um die Annexion getroffen. Die Behörden kündigten die Sperrung von Straßen im Zentrum an, vor allem um den Roten Platz herum. Russischen Medienberichten zufolge soll unweit des Kremls ein Konzert stattfinden, bei dem auch Putin öffentlich auftreten könnte.  Westliche Regierung haben wiederholt erklärt, die Ergebnisse der sogenannten Referenden niemals anzuerkennen. Sie warnten Putin zudem vor einem Einsatz von Atomwaffen. Putin hatte zuvor indirekt damit gedroht, die vier Regionen notfalls auch mit nuklearen Waffen zu verteidigen. #russland #ukraine #annexion Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

PUTINS KRIEG: Midterms in den USA? Kreml schaut genau hin! "Das wäre ein Erfolg für die Russen!"

23637
300
00:02:22
09.11.2022

PUTINS KRIEG: Midterms in den USA? Kreml schaut genau hin! "Das wäre ein Erfolg für die Russen!" Die US-Regierung zeigt sich wenig überrascht über das Bekenntnis der russischen Einflussnahme auf die bevorstehende Wahl. "Diese Kommentare sagen uns nichts Neues oder Überraschendes", sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, am Montag zu Journalisten. Der russische Geschäftsmann und Chef der Söldnertruppe Wagner, Jewgeni Prigoschin, hatte zuvor erstmals öffentlich von einer Einmischung in US-Wahlen gesprochen. "Es ist allgemein bekannt und öffentlich gut dokumentiert, dass Organisationen, die mit Jewgeni Prigoschin in Verbindung stehen, versucht haben, Wahlen auf der ganzen Welt - einschließlich der USA - zu beeinflussen", sagte Jean-Pierre. In den USA werden bei den Zwischenwahlen am Dienstag ein neuer Kongress sowie zahlreiche Gouverneure gewählt und Tausende weitere politische Ämter auf Bundesstaats- und Kommunalebene vergeben. Präsident Joe Biden habe angewiesen, "alle geeigneten Schritte zu unternehmen, um eine sichere Abstimmung zu gewährleisten", sagte die Sprecherin. Prigoschin hatte sich zuvor in einem Eintrag in dem Online-Netzwerk VKontakte, dem russischen Äquivalent zu Facebook, zu Wort gemeldet. "Wir haben uns eingemischt, wir mischen uns ein und wir werden uns weiterhin einmischen. Sorgfältig, genau, chirurgisch und auf unsere eigene Weise, da wir wissen, wie es geht", schrieb Prigoschin. "Während unserer punktgenauen Operationen werden wir beide Nieren und die Leber auf einmal entfernen", fügte er hinzu, ohne die Äußerung zu erläutern. Prigoschin trägt auch den Spitznamen "Putins Koch". Seine Cateringfirma hat mehrere Verträge mit dem Kreml. Jahrelang hielt er sich im Hintergrund. Erst seit kurzem rückte er verstärkt in die Öffentlichkeit, unter anderem mit Kritik an russischen Generälen wegen deren Kriegsführung in der Ukraine. Im September sagte er zudem, Gründer der Kreml-nahen Wagner-Truppe zu sein, die in Syrien, der Ukraine und Afrika aktiv ist. Sein Name steht auf Sanktionslisten der EU, Großbritanniens und der USA. Im Juli setzte das US-Außenministerium eine Belohnung von bis zu zehn Millionen Dollar aus für Informationen über Prigoschin im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Einmischung in US-Wahlen. Er ist die erste Person, die sich mit solchen Vorwürfen konfrontiert sieht und eine Einflussnahme auch öffentlich macht. #usa #russland #ukraine #krieg #biden #putin #trump Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

UKRAINE-KRIEG: "Säbelrasseln mit Nuklearwaffen hochgefährlich!" Ex-General über Putins neue Drohung

26104
240
00:02:54
08.12.2022

UKRAINE-KRIEG: "Säbelrasseln mit Nuklearwaffen hochgefährlich!" Ex-General über Putins neue Drohung Russland wird Atomwaffen nach den Worten von Kreml-Chef Wladimir Putin nur als Reaktion auf einen Angriff einsetzen. "Wir betrachten Massenvernichtungswaffen, Atomwaffen, als ein Mittel der Verteidigung", sagte Putin am Mittwoch auf einer im Fernsehen übertragenen Sitzung des Menschenrechtsrates des Kreml. Die Strategie Russlands basiere auf einer Politik des "sogenannten Vergeltungsschlags". "Wenn wir angegriffen werden, schlagen wir zurück", fügte er hinzu.  In der Vergangenheit hatte der Kreml-Chef angekündigt, das russische Territorium werde mit allen militärischen Mitteln verteidigt. Nun hob er mit Blick auf die Konfrontation mit dem Westen infolge des Ukraine-Konflikts hervor, dass "die Gefahr eines Atomkriegs wächst". In einer ersten Reaktion bezeichneten die USA die Äußerungen des Kreml-Chefs als leichtfertiges Gerede. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, lehnte eine direkte Antwort auf Putins Ankündigung ab. Gleichzeitig aber betonte er gegenüber den Medien, "wir halten jedes lockere Gerede über Atomwaffen für absolut unverantwortlich". #ukraine #krieg #russland #putin Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

ANNEXION: „Kreml will für multipolare Weltordnung sorgen“ | UKRAINE-KRIEG

50912
437
00:01:34
21.09.2022

In mehreren besetzten Gebieten in der Ukraine wollen die von Moskau eingesetzten Behörden kurzfristig Referenden über eine Annexion durch Russland abhalten. Die Abstimmungen, die offenbar eine Reaktion auf ukrainische Geländegewinne sind, sollen bereits am Freitag in den Separatistengebieten im ostukrainischen Donbass sowie in den südukrainischen Regionen Cherson und Saporischschja beginnen. Die Ukraine erklärte, diese "Bedrohung" könne nur mit Gewalt abgewendet werden. Damit droht eine schwere Eskalation des Krieges in der Ukraine. Zuerst kündigte am Dienstag der Separatisten-Vertreter Denis Miroschnitschenko aus der Region Luhansk im Donbass ein Referendum für den 23. bis 27. September an. Kurze Zeit später setzte auch die Nachbarregion Donezk ein Referendum für denselben Zeitraum an. "Der Donbass kommt nach Hause!", rief der Anführer der Separatisten in Donezk, Denis Puschilin, in einer Rede. Im Onlinedienst Telegram forderte er den russischen Präsidenten Wladimir Putin auf, den Anschluss an Russland nach dem Referendum rasch umzusetzen. "Die Bevölkerung des Donbass, die schon seit langem leidet, hat es verdient, Teil dieses großartigen Landes zu werden, dass sie immer als ihre Heimat betrachtet hat", erklärte Puschilin. Für die Region Cherson im Süden des Landes kündigte der Chef der von Moskau eingesetzten Verwaltung, Wladimir Saldo, auf Telegram ein Referendum an - ebenfalls vom 23. bis 27. September. Als vierte Region kündigten die pro-russischen Behörden in der teilweise von russischen Truppen besetzten Region Saporischschja, in der das größte Atomkraftwerk Europas liegt, ein Referendum ab Freitag an. Die Vorbereitungen für Abstimmungen nach dem Vorbild des Referendums, das 2014 zur international nicht anerkannten Annexion der südukrainischen Halbinsel Krim durch Russland führte, laufen im Donbass und in Cherson schon seit Monaten. Aufgrund der Gegenoffensive im Nordosten und Süden der Ukraine, wo die Ukrainer große Gebiete zurückerobern konnten, wurden die Pläne nun offenbar vorangetrieben. Der Anschluss der besetzten Gebiete an Russland würde Moskau eine Rechtfertigung für weitere Militäraktionen geben - der Kreml könnte dann behaupten, er verteidige sein eigenes Staatsgebiet.  Die Ukraine kündigte eine gewaltsame Reaktion an. "Die Bedrohung kann nur mit Gewalt abgewendet werden", erklärte der Leiter des ukrainischen Präsidialamts, Andrij Jermak, auf Telegram. Die Ankündigung der Referenden sei eine "Erpressung" durch Moskau, das angesichts der ukrainischen Geländegewinne von der "Angst vor einer Niederlage" getrieben sei. Außenminister Dmytro Kuleba erklärte, die Referenden hätten keinerlei Auswirkung. Die Ukraine habe auch weiterhin "jedes Recht, ihre Gebiete zu befreien". International stießen die angekündigten Referenden auf scharfe Kritik. Es sei "ganz klar, dass diese Scheinreferenden nicht akzeptiert werden können", sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Rande der UN-Generaldebatte in New York. Es handele sich um den "Versuch einer imperialistischen Aggression", die durch die Abstimmungen "verbrämt werden" solle, kritisierte der Kanzler. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sprach von einer "weiteren Eskalation" des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine. Das Weiße Haus betonte, die USA würden eine Annexion der ukrainischen Gebiete durch Moskau "niemals" anerkennen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach von einer weiteren "Provokation" Moskaus, "die auf unsere Position keine Auswirkungen hat". Vor der Ankündigung der Referenden hatte Russlands Ex-Präsident Dmitri Medwedew erklärt, die Annexion des Donbass durch Russland könne die russische Militäroffensive in der Ukraine stärken. "Das Eindringen in russisches Gebiet stellt ein Verbrechen dar", schrieb Medwedew in Online-Netzwerken. Zur Selbstverteidigung könne Moskau dann "alle Mittel der Notwehr einsetzen". Parlamentspräsident Wjatscheslaw Wolodin unterstützte die Pläne. "Wenn die Einwohner des Donbass sich frei äußern, um Teil Russlands zu sein, werden wir sie unterstützen", sagte er vor den Duma-Abgeordneten. Dazu im Gespräch ist WELT-Korrespondent Christoph Wanner. #russland #ukraine #annexion Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

UKRAINE-KRIEG: Putin macht Pause - Unerwartete Ruhe im Kreml nach Krim-Attacke | WELT Analyse

99241
1011
00:02:31
09.10.2022

WELT Korrespondent Christoph Wanner ist auch erstaunt über die zurückhaltenden Reaktionen aus dem Kreml zur Krim-Brücken-Attacke. Putin ordnet nur eine genaue Untersuchung und verstärkte Überwachung der strategisch wichtigen Brücke durch den Geheimdienst FSB an. Kremlchef Wladimir Putin wird nach offiziellen Angaben trotz der schweren Explosion auf der strategisch wichtigen Krim-Brücke in den nächsten Tagen nicht zu den Russen sprechen. Ein solcher Auftritt sei nicht geplant, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Samstag der staatlichen Nachrichtenagentur Ria Nowosti zufolge. Politische Beobachter hatten eine Ansprache des Präsidenten angesichts der schweren Schäden an der Brücke für wahrscheinlich gehalten. Zuletzt hatte Putin sich im Zuge der Annexion der vier ukrainischen Gebiete Cherson, Donezk, Luhansk und Saporischschja sowie der Teilmobilmachung in Russland an seine Landsleute gewandt. Die für Russland strategisch und symbolisch wichtige Krim-Brücke war am frühen Samstagmorgen von einer schweren Explosion erschüttert worden. Videos zeigen große Zerstörungen. Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Russischen Angaben zufolge ist ein Lastwagen explodiert. Dadurch sollen nach Darstellung russischer Ermittler weiter entfernt gleich sieben Kesselwagen mit Diesel in Brand geraten sein. Außerdem stürzten Teile der Brückenautobahn ins Meer. Mindestens drei Menschen sollen dabei getötet worden sein. In der Vergangenheit hatten mehrere ranghohe russische Politiker die Brücke einerseits als unzerstörbar dargestellt, andererseits Kiew schwere Konsequenzen bei einem versuchten Anschlag auf die Verbindung zwischen Russland und der seit 2014 von Moskau annektierten Halbinsel angedroht. #ukraine #russland #krieg Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

PUTINS KRIEG: Alarmstimmung im Kreml – Russische Truppen ziehen aus Norden des Charkiwer Gebiets ab

232474
1996
00:02:06
11.09.2022

Nach erfolgreichen ukrainischen Gegenangriffen ziehen sich die russischen Truppen offenbar auch aus dem nördlichen Teil des Charkiwer Gebiets zurück. Medienberichten vom Sonntag nach hissten Einwohner in der Ortschaft Kosatscha Lopan, 30 Kilometer nördlich der Metropole Charkiw, die ukrainische Flagge. Zuvor hatten die russischen Einheiten den knapp vier Kilometer von der russischen Grenze entfernten Ort verlassen, der zu Beginn des russischen Angriffskrieges Ende Februar besetzt worden war. Am Samstag hatte Moskau bereits den Rückzug von Truppen aus strategischen Städten im Süden des Gebiets Charkiw bekannt gegeben. Offiziell begründete Moskau den Abzug damit, dass Einheiten im angrenzenden Gebiet Donezk verstärkt werden sollen. Viele Experten gehen jedoch davon aus, dass die Russen angesichts des ukrainischen Vorstoßes im Charkiwer Gebiet zuletzt so stark unter Druck geraten sind, dass sie sich zur Flucht entschieden haben. Seit Anfang September haben ukrainische Truppen eigenen Angaben nach im Rahmen einer Gegenoffensive mehr als 3000 Quadratkilometer zurückerobert. Russische Truppen hielten nach früheren Angaben etwa 125 000 Quadratkilometer in der Ukraine besetzt, ein Fünftel des Staatsgebiets einschließlich der Halbinsel Krim. #russland #ukraine #putin Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

KREML will den REGIMEWECHSEL: Russland verschärft Rhetorik | UKRAINE-KRIEG

89848
718
00:02:44
25.07.2022

Trotz des Angriffs bekräftigte Lawrow die Gültigkeit der internationalen Einigung über die Ausfuhr von ukrainischem Getreide über das Schwarze Meer. Die Passage über einen Seekorridor solle von einem Kontrollzentrum in Istanbul überwacht werden, sagte er am Sonntag bei einem Besuch in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Dort sollen Vertreter der Ukraine, Russlands, der Türkei und der Vereinten Nationen tätig sein. Russische und türkische Streitkräfte würden gemeinsam auf dem offenen Meer für die Sicherheit der Schiffe sorgen, sagte Lawrow. Später sprach er noch von einer dritten bislang noch nicht benannten Partei, die an den Kontrollen beteiligt sein werde. In Ägypten profilierte sich Russlands Chefdiplomat zugleich mit Äußerungen zu einem geplanten Sturz der ukrainischen Regierung, die in dieser Offenheit bisher noch nicht aus Moskau zu hören waren. «Wir helfen dem ukrainischen Volk auf jeden Fall, sich von dem absolut volks- und geschichtsfeindlichen Regime zu befreien», sagte er. Das russische und ukrainische Volk würden künftig zusammenleben. Die russische Führung hat in den vergangenen Tagen öffentlich ihre Position im Ukraine-Krieg verschärft. So drohte Lawrow am Mittwoch mit der Besetzung weiterer Gebiete auch außerhalb des Donbass. Angesichts der westlichen Waffenlieferungen und deren höherer Reichweite sei es nötig, die Kiewer Truppen weiter abzudrängen von den Gebieten Donezk und Luhansk im Osten der Ukraine, die Moskau als unabhängig anerkannt hat. Mit der jetzigen Ankündigung eines geplanten Regimewechsels in Kiew widersprach Lawrow früheren Aussagen. Im April hatte er solche Pläne noch dementiert. #russland #ukraine #krieg Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Besetztes AKW-Saporischschja: „Kreml wird die Kontrolle nicht aufgeben“ | UKRAINE-KRIEG

24814
268
00:02:52
16.08.2022

„Der Kreml wird die Kontrolle über das Kernkraftwerk Saporischschja nicht aufgeben“, sagt WELT-Russland-Korrespondent Christoph Wanner. Wenn due Ukraine Strom will, solle sie dafür zahlen, so die Russen. Im Ringen um die Sicherheit des beschossenen ukrainischen Atomkraftwerks (AKW) Saporischschja sieht Moskau die Vereinten Nationen am Zug. Aufgabe des UN-Sekretariats sei es, «grünes Licht zu geben für einen Besuch des AKW von Experten und Expertinnen der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA), sagte der russische Diplomat Michail Uljanow in einem Interview der russischen staatlichen Nachrichtenagentur Tass. Die Ukraine ihrerseits fordert Sanktionen gegen die russische Atomindustrie. Bei den Gefechten gelingen Kiew nach eigenen Angaben immer wieder Teil-Erfolge. Allerdings habe Moskau im Süden des Donbass «kolossale Kräfte» zusammengezogen, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj. Moskau sieht UN bei Saporischschja die UN in der Pflicht Uljanow, der Moskau bei den UN vertritt, erklärte, der Experten-Besuch sei praktisch vorbereitet gewesen. «Das UN-Sekretariat hat ihn im letzten Moment blockiert, ohne die Gründe dafür zu erklären», so der Diplomat. Dem Vernehmen nach hatten die UN eine Reise von IAEA-Chef Rafael Grossi nicht nur aus Sicherheitsgründen bisher nicht erlaubt, sondern auch weil es Streit gibt um den Reiseweg. Grossi könnte zum Ärger der Ukraine etwa unter russischem Schutz über die von Moskau 2014 annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim anreisen. Die Ukraine und Russland werfen sich seit Wochen gegenseitig vor, Europas größtes Kernkraftwerk zu beschießen und damit eine atomare Katastrophe heraufzubeschwören. Kiew will Sanktionen gegen russische Atomindustrie Angesichts der Kämpfe um das AKW Saporischschja fordert der ukrainische Präsident Selenskyj den Westen zu Sanktionen gegen Russlands Atomindustrie auf. Die Strafmaßnahmen müssten die Nuklearindustrie des Aggressorstaates treffen, sagte Selenskyj in einer am Samstagabend verbreiteten Videoansprache. Die Atommacht Russland baut oder betreibt in mehreren Ländern Kernkraftwerke und lagert auch radioaktiven Müll bei sich. Russland benutze das AKW im Süden der Ukraine, um die ukrainische Führung und die ganze Welt zu erpressen, sagte Selenskyj. #ukraine #russland #krieg Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

PUTINS KRIEG: Spekulation - Kreml könne komplette Eroberung der Ukraine planen | WELT Analyse

244178
1703
00:03:10
17.07.2022

Unser WELT Korrespondent Christoph Wanner in Moskau berichtet über Planspiele von mächtigen Personen aus dem Kreml-Umfeld, die wieder von der kompletten Eroberung oder Zerschlagung der Ukraine reden. Ob dies jedoch von der politischen und militärischen Führung wirklich geplant ist, bleibt unklar. Noch sind diese Meldungen nach Ansicht unseres Korrespondenten reine Spekulation. #russland #ukraine #krieg Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Kampf um Halbinsel Kinburn, Kreml meldet tödliche Schläge gegen ukrainisches Militär im Osten

95358
363
265
00:01:36
30.11.2022

"Die Situation an der Front ist schwierig", sagte Präsident Selenskyj zuletzt."Trotz großer russischer Verluste versuchten die Besatzer, in die Region Donezk vorzudringen, in der Region Luhansk Fuß zu fassen, in die Region Charkiw vorzudringen. LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #World

SON DƏQİQƏ:Bəxtiyar Hacıyev həbs edildi.Kreml vaxt qoydu.Silahlılar Qarabağdan çıxır.

6150
855
15
00:47:05
09.12.2022

Azərbaycanda və dünyada baş verən hadisələrin peşəkarcasına dəqiq təhlilini LAF TV-dən izləyin!

Назад
Что ищут прямо сейчас на
Kreml programaservicio kvinci Huawei KII L21 Gianluca Vacchi sabimixx special force's sai pallavi propose nani wews hugo gloss firibgar 천둥번개소리 slick slider codepen хантер шафер Smash 4 progress bar in laravel cyberpunk lore Vlog alanya berd панна финал чемпионата мира